Frauengesundheit im Mittelpunkt der Bundesdelegiertentagung in Bonn

Frauengesundheit als Schwerpunktthema der Bundesdelegiertentagung in Bonn

Ein Schwerpunktthema der diesjährigen Bundesdelegiertentagung vom 21. - 23. Oktober 2016 in Bonn war das Thema Frauengesundheit. Der KDFB hält einen ganzheitlichen Ansatz für geboten, bei dem der Zusammenhang zwischen Gesundheit und Lebensumfeld/umwelt zu berücksichtigten sei.

Auch sei es erforderlich, die Genderperspektive in das Gesundheitssystem einzubeziehen, da Krankheitsbilder und - symptome bei Frauen oftmals wesentlich von denen bei Männern abweichen. Daher fordert der KDFB die weitere Umsetzung des Präventionsgesetzes geschlechterspezifisch vorzunehmen. Ebenso müsse die medizinische Forschung stärker genderorientiert ausgerichtet werden. Daneben spricht sich der KDFB dafür aus, Schwangerschaften und Geburten als natürliche Ereignisse einzustufen und nicht als Vorgänge, die einer engmaschigen medizinischen Begleitung bedürfen, wie sie für Risikoschwangerschaften notwendig sind. Die Kategorien für Risikoschwangerschaften seien zu überprüfen, da die  Kaiserschnittraten unverhältnismäßig zugenommen hätten.

Im Fokus der Studientagung des KDFB standen daneben die Themen Arbeitsschutz für Frauen, Gesundheit im Alter, der Umfang mit psychsischen Krankheiten und mit schweren Erkrankungen. Die Delegiertenversammlung verabschiedete einen Antrag zur Frauengesundheit; Einzelheiten dazu finden sich auf der Internetseite des Bundesverbandes.