Über Uns

Der Zweigverein Hannover wurde bereits im Jahre 1904 gegründet und ist einer der ältesten Zweigvereine des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB).

Der KDFB nimmt seit seiner Gründung  auf gegenwärtige und künftige Entwicklungen in Gesellschaft und Kirche Einfluss und setzt sich nachhaltig für ein partnerschaftliches Miteinander von Frauen und Männern ein. Dies betrifft sowohl Gleichstellungsgesetze und Frauenförderpläne als auch ganz konkrete Anliegen wie die Entgeltgleichheit zwischen den Geschlechtern und gesetzliche Frauenquoten in Aufsichtsräten. Daneben setzt sich der KDFB für bessere Konzepte zur Unterstützung von Familien durch qualifizierte Betreuungsangebote, Elternzeiten, flexiblere Ausgestaltungen von Pflegezeiten und die Stärkung und Anerkennung von ehrenamtlichen Tätigkeiten in Familie, Kirche und Gesellschaft ein.  Auch geht es ihm darum, die Position der Frau in der katholischen Kirche weiter zu stärken, so durch den jährlichen Tag der Diakonin.

Die Mitglieder treffen sich einmal im Monat - außerhalb der Sommerferien - im ka:punkt, Grupenstr. 8, 30159 Hannover bzw. im St. Clemenshaus, An der Basilika 3, 30169 Hannover. Nach der Friedensbetstunde in der Krypta von St. Clemens (fakultativ) findet eine Zusammenkunft statt, bei der sich die Mitglieder austauschen und sich bei Referaten, Vorträgen oder Diskussionsveranstaltungen über unterschiedliche gesellschaftliche, soziale, christliche und frauenpolitische Themen informieren können. Gäste sind jederzeit willkommen.


Die Verbandszeitschrift „KDFB Engagiert – Die Christliche Frau“ herausgegeben vom Bundesverband und Landesverband Bayern des KDFB, erscheint zehnmal jährlich. Die Zeitschrift incl. der Zustellung ist im Mitgliedsbeitrag des Zweigvereins Hannover von 30,00 Euro p.a. enthalten.